Teilnehmerstimmen, Bilder Album!

tl_files/haupttemplate/content/eva.jpg

IA N P
Mit Kompetenz zu noch mehr Lebensfreude

 

NLP und Atemausbildung

Als ich vor ca. einem Jahr das erste Mal mit Malik, mit NLP, somit auch mit dem IANP in Kontakt kam war ich eine Suchende in allen Richtungen meines Lebens und startete einen neuen Versuch des Findens innerhalb des NLP Kompakt. 
Was dort passierte war erstens in keiner Weise das was ich erwartet hatte, was ich mit NLP in Verbindung gebracht hatte, und zweitens etwas was ich heute gerne als Magie bezeichne, als Magie der Begegnung. Es war, als würden sich plötzlich Türen um mich und in mir öffnen und ich wusste, dass mir das IANP den passenden Rahmen dafür schaffen würde. Und so wagte ich mich nicht nur in den nächsten Schritt des NLP Practitioners sondern auch in die Ausbildung zum integrativen Atemlehrer. 
Seitdem habe ich begonnen durch viele dieser Türen zu gehen und ich erlebe mit Erstaunen, Begeisterung, Freude und Dankbarkeit meine Welt und mich jeden Tag neu. Die wunderbare Kombination zwischen Atmen und NLP, die es ermöglicht auf allen Ebenen an und mit dir selbst, bzw. in weiterer Hinsicht schließlich mit anderen, zu arbeiten, eröffnete mir Möglichkeiten, die ich bis dahin nicht einmal zu ahnen gewagt hätte.
Mit den drei Ls, dem Lernen, Lieben und Lachen, genieße ich eine qualitativ hochwertige Ausbildung mit wunderbaren Menschen, die Begegnung nicht nur ein Wort sein lassen. Kein Fünkchen Langeweile hat sich je bemerkbar gemacht und trotz manch ernster Thematik bleibt auch der Spaß nicht auf der Strecke.
Meinen NLP Practitioner habe ich nun abgeschlossen und voll Spannung und Freude warte ich auf den Beginn des Masters. In meiner Atemausbildung befinde ich mich im ersten Drittel und wundere mich von Mal zu Mal wie bewegend und erfüllend Lernen sein kann.
Ich suche immer noch, und werde auch hoffentlich nie aufhören, aber inzwischen habe ich auch gelernt zu finden. 
Danke Malik– danke für die Sicherheit die du mir gibst um mich fallen lassen zu können, danke für den Rahmen und den Raum den du schaffst um berührende Begegnungen zu ermöglichen, danke für die Hilfe beim Aufsperren so mancher Tür, danke für die Fülle an Wissen und Erkenntnis, die du mir vermitteln konntest und jetzt schon danke für alles was noch kommen mag!
Bettina Westen aus Tirol

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 

NLP Kompakt

Wolfgang Malik Wöß als Seminarleiter stellt NLP so abwechslungsreich und mit verschiedenen Präsentationsmethoden vor, dass es leicht fällt aufmerksam zu sein. Auf Fragen geht er merkbar gerne und ausführlich ein, bleibt immer kompetent und unwidersprüchlich. Anstatt Dogmen zu vermitteln, eröffnet er zusätzliche Wahlmöglichkeiten. Schon beim Vortrag selbst und auch während der gemeinsamen Pausen wirkt er sympathisch. Das Gefühl eines „Lehrer – Schüler – Verhältnis“ kommt nicht auf - im Gegenteil, er ist ein Mensch „wie du und ich“, der jeden Teilnehmer vorbehaltlos akzeptiert, und mit dem man sich zwanglos unterhalten kann.

U. Matitz

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang

Ich möchte mich auf diesem Weg nochmals herzlich bedanken für die Werkzeuge, die Du mir/uns mit auf den Weg gegeben hast. Nach meinem gestrigen Urlaubstag habe ich heute die tools erstmals im "Feld" ausprobiert auf einem internen Führungskräftetraining mit Kollegen, die ich vorher noch nie gesehen habe. Ich habe bewusst "Rapport" und "unvoreingenommen in eine Situation gehen" - stw. Landkarte" angewendet, und es hat sensationell funktioniert. Ich konnte innerhalb kurzer Zeit bei den Gruppenübungen einen Draht zu den anderen finden und ich bekam auch sensationelles Feedback. Auch der Tag wurde von allen - inklusive mir - als sehr harmonisch erlebt.
Nochmals vielen Dank und alles Gute.

Teilnehmerin eines NLP Kompakt

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang

In diesen 2 Tagen habe ich eine intensive Wissensvermittlung erfahren die in Ihrer Aufteilung und Fülle genau meiner Aufnahmekapazität angepasst war. Das konkrete Eingehen des Trainers auf Fragen ermöglichte mir noch mehr an Hintergrundsinformationen mitzunehmen.
Nur 2 Tage mit NLP zu "verbringen" hat mir schon geholfen mich in meinem Leben mehr Wohlzufühlen.

Christa Valsky,  BWL Studentin

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang

NLP Practitioner / Master Practitioner

Den ersten Kontakt zum Atemtraining hatte ich indirekt - indem ich Menschen traf, die dieses Training bereits absolviert hatten bzw. schon ein gutes Stück des Weges gegangen waren. Und während ich anfangs nicht genau beschreiben konnte, was das Gemeinsame dieser Menschen war, ich fühlte mich einfach nur wohl in ihrer Nähe und wusste: „Das, genau das, das will ich auch.“ 
Und so begann ich dann auch das Atemtraining, mit dem
 Ziel, die Fähigkeit zu mehr Lebensfreude zu gewinnen.
Durch seine hohe Kompetenz und absolute Vertrauenswürdigkeit gelang es
 Malik bereits in den ersten Tagen des Trainings aus den Teilnehmern eine echte Gemeinschaft zu bilden, in der es mir auf Basis von Vertrauen und gemeinsamen Erlebnissen gelang, mich zu öffnen und persönliche Weiterentwicklung zuzulassen.
Dabei war es für mich mit meiner naturwissenschaftlich-technisch Prägung
 sehr hilfreich, dass Malik auf einen sehr großen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, der es ihm erlaubt, auch auf die Situationen und aufkommenden Fragen abseits des vorgesehenen Lehrplans in gleicherKompetenz zu reagieren wie in den „Normalfällen“ des Trainings.
Die Staffelung des Trainings in 11 Trainingseinheiten mit jeweils 6-8
 wöchigen Pausen zur Verarbeitung des Gelernten und Erfahrenen haben sich aus meiner Sicht bewährt. Die Unterbrechungen sind lang genug, um die angestoßenen Entwicklungen weiterzuführen und doch kurz genug, um nicht den Schwung zu verlieren.
Stellt sich zum Abschluss nur noch die Frage:
“Und, habe ich das gefunden, was ich in diesem Training gesucht habe?“
Ja. Und noch viel mehr.
 Rund 15 Monate nach Beginn des Trainings habe ich Frieden mit mir selbst schließen können. Und während es die Höhen und Tiefen des Lebens immer noch gibt, so gibt es doch häufigere und längere „Höhen“ und immer weniger und kürzere „Tiefen“. Das hält jetzt schon rund 6 Monate an und verbessert sich immer noch weiter.

Ich staune immer noch fast täglich über meine Weiterentwicklung der letzten 2 Jahre.

(Danke Malik!)

Solltest Du gerade überlegen, ein Training bei Malik zu beginnen, und vielleicht noch Zweifel haben, kannst Du gern Kontakt mit mir aufnehmen:

felix@rautenschlein.com

Felix Rautenschlein, Berater

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 


Als ich vor 5 Jahren von einer Bekannten zum 1. Mal von NLP hörte, war es für mich noch ein absolutes Fremdwort. Doch was sie mir davon erzählte machte mich sehr neugierig. Das konnte sie schon allein deswegen, weil sie ja bereits den Practitioner gemacht hatte. Ich wollte also mehr davon hören und besuchte ein Wochenend-Kompakttraining, das meine Neugier noch weiter anfachte. Ich wollte unbedingt weiter lernen. 
Nur war da ein Problem: bei wem sollte ich es machen !? 
Ich traf mich damals mit vier verschiedenen NLP - Trainern. Bei zweien davon hatte ich gleich das Gefühl, nicht den richtigen gefunden zu haben. Die anderen zwei unterschieden sich in ihrer Art ganz grundsätzlich.
Trainer 1 : 
Empfängt mich an einer Hotelbar zur Besprechung, sympathische Ausstrahlung, hat 40 Teilnehmer pro Gruppe und arbeitet daher mit Headphone. 
Trainer 2 : 
Empfängt mich weiß gekleidet in seiner Praxis, sympathische Ausstrahlung, arbeitet mit max. 20 Teilnehmern pro Gruppe und hat persönlichen Kontakt mit jedem davon. 
Und da war es schon wieder, mein Problem:  
Mit beiden verhandelte ich um die Teilnehmergebühr ( insgeheim hoffte ich dadurch zu einer Entscheidung zu kommen ), bei beiden landete ich beim selben Preis.  Also das Geld konnte es nicht entscheiden. 
14 Tage vor Kursbeginn zum Practitioner, beide hatten gleiche Beginnzeiten, wusste ich also immer noch nicht zu wem ich gehen sollte. Da war jetzt guter Rat teuer. 
Aber manchmal hat man einfach Glück und so entschied ich mich für den Trainer in Weiß. 
O.K. : Anruf, Anmeldung, Hingehen. 
Meine Entscheidung für diesen Trainer war die richtige, da er in der kleineren Gruppe wesentlich besser auf den Einzelnen eingehen konnte und ich mich so viel leichter dieser Arbeit öffnen konnte. Weiteres verstand es mein Trainer auch mit Ablehnungen meinerseits bestens umzugehen. 
Nach dem Practitioner - Seminar tat es mir richtig leid , dass die Gruppe wieder auseinander ging. Es war eine schöne Zeit mit sehr viel Erfahrung und Spaß. 
In den darauffolgenden 1 1/2 Jahren benötigte ich Zeit, um das Gelernte auch wirklich umzusetzen. Und es war unwahrscheinlich, wie sehr sich mein ganzes Leben dadurch positiv veränderte. 
Nun war ich bereit für den nächsten Schritt: den Masterpractitioner. Mit meinem neugeordneten Leben meldete ich mich an und freute mich schon auf ein Wiedersehen. 
Auch diesmal leitete der Trainer in Weiß ( im Seminar aber schwarz gekleidet ) wieder so einfühlsam den Kurs, wie ich es von ihm gewohnt war. 
Aber auch in einem noch so neugeregelten Leben gibt es unvorhergesehene Überraschungen: meine Frau und ich bekamen ein Baby und natürlich genau zur Prüfungszeit. Und wieder war es mein Trainer der mir half, alle Terminschwierigkeiten und emotionalen Wirren zu ordnen. 
Jetzt wusste und spürte ich erst recht, wie richtig meine Entscheidung war. 
Und schon heute weiß ich, dass wenn die Zeit reif ist ( und Tochter Amelie es erlaubt... ) ich gern wieder für neuen Erfahrungen zu meinem Trainer  MALIK, zurückkehren werde.

Alfred Stachetsberger, Unternehmer

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 


12 wirklich gute Gründe, warum ich als NLP-Practitioner mehr Spaß am Leben habe 

1. Grund: 
Weil ich meine inneren und äußeren Verhaltensmuster schneller erkenne, klarer sehe und im Bedarfsfall positiv verändere.
2. Grund: 
Weil ich weiß, dass ich immer die im Rahmen meiner Kompetenz beste Entscheidung für mich treffe.
3. Grund: 
Weil ich erkannt habe, dass Probleme auf dem Kopf stehende Ziele sind. 
4. Grund: 
Weil ich meine Kommunikation mit Milton-Patterns und dem Meta-Modell der Sprache präziser steuere. 
5. Grund: 
Weil ich Körpersprache verstehe und benutze. 
6. Grund: 
Weil ich mit der Walt-Disney-Strategie meine Kreativität noch freier fließen lasse. 
7. Grund: 
Weil ich weiß, dass ich mein Leben jederzeit und überall in eine positive Richtung drehe. 
8. Grund: 
Weil ich meine Mitmenschen mit ihren individuellen Qualitäten und Sichtweisen respektiere. 
9. Grund: 
Weil ich meinen Mitmenschen helfe, an ihrem Leben mehr Spaß zu haben. 
10. Grund: 
Weil ich in jeder Situation eine Vielzahl von Wahlmöglichkeiten entdecke. 
11. Grund: 
Weil ich wahrnehme, wie viele faszinierend schöne und kraftvolle Augenblicke mein Leben bot, bietet und bieten wird. 
12. Grund: 
Weil Wolfgang Malik Wöß ein sauguter NLP-Trainer ist.

Alexander Macheck, Journalist

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 


Jetzt, da ich diese Erinnerungen wieder aus meinem Gedächtnis hole um darüber zu schreiben, tauchen auch die vielen die Bilder von damals aus meinem Un-Bewusstsein wieder auf. Das Un-Bewusste; vielfach zentrales Element in der Gruppe. Versteckt, ungehört und doch präsent im Leben eines jeden von uns. Ungehört bis zu den Milton-Patterns -- einer Sprache entwickelt von einem exzellenten "Hypnotiseur" und Therapeuten, nachgeahmt und in Regeln gegossen von den Gründern des NLP. Eine Sprache die uns Zugang verschafft zu eben jenem mysteriösen Un-Bewusstsein. 
Doch dies Gehör verschafft man sich nicht leicht! Vielmehr ist es hart erarbeitet, in Theorie und Praxis. Theorie wie's geht, und Praxis wie's ist: Und oft ist's ein schmerzlicher Abschied von seinen gewohnten und so lieb gewonnenen Verhaltensweisen! Doch um so schöner sind die neuen Angewohnheiten die auftauchen und neue Qualitäten in dein Leben bringen. Umfassend und gleichzeitig ein persönlicher Schatz den man durch NLP Techniken heben kann. 
Es gab noch viel mehr Themen welche meine persönliche Entwicklung förderten. Die Details dazu sind hier nicht wichtig.  
Ich würde den Practitioner wieder besuchen und wünsche allen die bei Malik diesen Kurs besuchen viel Freude mit den drei L's (mehr von den L's gibt's im Kurs).

Möchte Anonym bleiben. Nach eigenen Angaben auf den Weg zum Novellepreis

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 


NLP beim IANP habe ich als zielorientierte, lustvolle Erfahrung, als spielerisches Lernen erlebt, mit persönlichen Einsichten und Aha´s, die weit über die reinen
Techniken hinausgehen. Als Schlüssel hierfür empfand ich die Integrität und Professionalität des Trainers, der selbst NLP "ist", dessen breiter Erfahrungsschatz jedoch das Training für mich zu einem ganzheitlichen Erlebnis machte.
Heute wende ich NLP bewusst und unbewusst in allen möglichen Lebenslagen an, und die Ergebnisse verblüffen mich immer wieder aufs Neue.

Bernhard, 34, Coach und Unternehmensberater, München

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 


Die Kompetenzen, die ich im Atemtraining erfahren habe, habe ich mit dem Training zum NLP Practitioner erweitert und gefestigt. Das Wissen um die Kraft des Atems und der körperlichen Überlebensmodelle (nach Reich) habe ich so erweitert um die Funktionsweise unseres Denkapparates. Wie ich nun auch ihn nutzen kann, um mein Leben nach meinen Vorstellungen und nach meinem Grundrecht "Glücklich zu sein" gestalten kann. Auch dieses Training von Malik kennzeichnete sich für mich durch seine einmalige Mischung aus fachlicher Kompetenz, langjähriger Erfahrung und liebevoller Begleitung und Annahme.
Ich gehe diesen Weg weiter. Im Sommer 2001 mache ich nun die Weiterführung von NLP zum Master Practitioner. Beruflich haben sich mein Mann und ich (ja, ich habe im Sommer 2000 geheiratet :-)) ) als Unternehmensberater und Coaches selbstängig gemacht. Die Erfahrungen, wie sich das eigene Leben gestalten lässt, wie man und Frau es sich selber glücklich einrichten kann, werden wir – verbunden mit unserer langjährigen Beratungserfahrung – an die Menschen weitergeben.
Ich habe angefangen, Klavier zu spielen. Eine Gesangsausbildung werde ich als nächstes angehen. Und mein erster Liedertext findet sich schon auf einer CD veröffentlicht. Ich lerne neue Menschen kennen, schließe Freundschaften, die genährt sind von Zuneigung, Liebe und Respekt. Das Leben pulsiert, fließt und ich genieße es, mitzufliessen.
Durch die Trainings habe ich neben den zusätzlichen Kompetenzen den Weg zum Mut und zur eigenen Stärke gefunden, meine eigenen Vorstellungen und Ziele zu realisieren und meine Vielseitigkeit und Kreativität zu leben.

Mag. Christa-Madhu Einsiedler, MBA
Unternehmensberaterin und Coach

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang 

Atem Diplomtraining

Den ersten Kontakt zum Atemtraining hatte ich indirekt - indem ich Menschen traf, die dieses Training bereits absolviert hatten bzw. schon ein gutes Stück des Weges gegangen waren. Und während ich anfangs nicht genau beschreiben konnte, was das Gemeinsame dieser Menschen war, ich fühlte mich einfach nur wohl in ihrer Nähe und wusste: „Das, genau das, das will ich auch.“ 
Und so begann ich dann auch das Atemtraining, mit dem
 Ziel, die Fähigkeit zu mehr Lebensfreude zu gewinnen.
Durch seine hohe Kompetenz und absolute Vertrauenswürdigkeit gelang es
 Malik bereits in den ersten Tagen des Trainings aus den Teilnehmern eine echte Gemeinschaft zu bilden, in der es mir auf Basis von Vertrauen und gemeinsamen Erlebnissen gelang, mich zu öffnen und persönliche Weiterentwicklung zuzulassen.
Dabei war es für mich mit meiner naturwissenschaftlich-technisch Prägung
 sehr hilfreich, dass Malik auf einen sehr großen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, der es ihm erlaubt, auch auf die Situationen und aufkommenden Fragen abseits des vorgesehenen Lehrplans in gleicherKompetenz zu reagieren wie in den „Normalfällen“ des Trainings.
Die Staffelung des Trainings in 11 Trainingseinheiten mit jeweils 6-8
 wöchigen Pausen zur Verarbeitung des Gelernten und Erfahrenen haben sich aus meiner Sicht bewährt. Die Unterbrechungen sind lang genug, um die angestoßenen Entwicklungen weiterzuführen und doch kurz genug, um nicht den Schwung zu verlieren.
Stellt sich zum Abschluss nur noch die Frage:
“Und, habe ich das gefunden, was ich in diesem Training gesucht habe?“
Ja. Und noch viel mehr.
 Rund 15 Monate nach Beginn des Trainings habe ich Frieden mit mir selbst schließen können. Und während es die Höhen und Tiefen des Lebens immer noch gibt, so gibt es doch häufigere und längere „Höhen“ und immer weniger und kürzere „Tiefen“. Das hält jetzt schon rund 6 Monate an und verbessert sich immer noch weiter.

Ich staune immer noch fast täglich über meine Weiterentwicklung der letzten 2 Jahre.

(Danke Malik!)

Solltest Du gerade überlegen, ein Training bei Malik zu beginnen, und vielleicht noch Zweifel haben, kannst Du gern Kontakt mit mir aufnehmen:

felix@rautenschlein.com

Felix Rautenschlein, Berater

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang


Wenn sie mich fragen, warum sie in dieses Atemtraining einsteigen sollten, würde ich sagen, weil sie vielleicht schon immer ein(e) Suchende(r) waren und irgendwie nie das Richtige gefunden haben -  noch keinen Platz in diesem Leben  haben an dem sie sich angekommen fühlen.
Die wichtigsten Dinge, die mir in diesen 18 Monaten wiederfahren sind und die ich seither
hege und pflege wie ganz große Schätze sind Ehrlichlichkeit / Wahrhaftigkeit  - endlich agiere ich nach meinen Impulsen und versuche nicht mehr (un)bewusst  gut anzukommen und dabei eigentlich ganz unehrlich zu sein.
Meine Visionen lebe und realisiere ich seither und versuche mir nicht mehr zu erklären warum sie nicht funktionieren können.
Ich habe gelernt zu Weinen  und zwar nicht nur bei einem kitschigen Film, sondern in meiner
Realität, wenn ich traurig bin oder wenn ich total gerührt bin oder wenn ich verzweifelt bin.Und ich habe erfahren, dass Vertrauen ein wunderbares Geschenk an mich und an meine Familie und Freunde sein kann und dass mich nicht prinzipiell jeder „übers Ohr hauen will“.
In diesen 1 ½ Jahren des Atemtrainings ist unsere Tochter Hannah in meinem Bauch herangewachsen und schließlich geboren worden. Bei der Abschlussgruppe war sie 5 Monate alt.
Über den Trainer – Malik – pflegte ich (während meinem Atemtraining) immer zu sagen „ich kenne niemanden, der bei der Ausübung seines Berufes kompetenter ist als er“,
 heute sage ich „danke Malik – und zwar dafür, dass du mir gezeigt hast, dass auch ich kompetent bin in meinem Leben mit all meinen Chancen und meinem Potential“.

P.S.: Paaren kann ich bei beider Interesse eine gemeinsame Teilnahme an der Atemtraining nur wärmstens empfehlen !!! 

Mag. Sandra Stini, Berufsmusikerin und Mutter

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang


Diese eineinhalb Jahre waren für mich der größte Entwicklungsschritt in meinem bisherigen Leben. Ich habe Masken abgelegt, gelernt, wieder zu genießen, mich zu
spüren, mich anzunehmen wie ich bin, wahre Freunde kennen gelernt und dabei jede Menge Spaß gehabt. Seit kurzem bin ich mit der Frau meines Lebens verheiratet und beruflich selbständig.
Danke, Malik, für die liebevolle und unendlich kompetente Begleitung auf diesem Weg, danke für dieses Geschenk.

Bernhard, 34, Coach und Unternehmensberater, München

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang


Schon in diesen ersten 10 Tagen lernte und erfuhr ich Dinge, öffneten sich mir Horizonte, die ich mir vorher nicht vorzustellen wagte. Ich erfuhr, dass ich angenommen werde, auch ohne meine Masken, dass wir Menschen mehr oder weniger alle nach dem Gleichen streben – nach Glück, nach Liebe, nach Angenommen werden. Und von diesen Erfahrungen wollte ich mehr.
Über 1 1/2 Jahre hinweg erfuhr ich mehr von mir, als mir oft in dem jeweiligen Augenblick lieb war. Erfuhr auch, dass genau das auch nur eine Einstellung von mir war – dass Erfahrung schmerzhaft sein muss. Dass Erfolg schwer sein muss. Dass Liebe mit Opfern verbunden ist. Dass das Leben hart ist.
Durch die liebevolle, annehmende und kompetente Begleitung von Malik konnte ich annehmen, dass (unter anderem) dies Regeln meines bisherigen Lebens waren. Und ich erfuhr, dass ich Herr bzw. Frau dieser Regeln bin und es in meiner Macht liegt, diese zu verändern, wenn ich damit nicht glücklich bin. Und das machte ich und mache ich noch immer. Ich gestalte mein Leben. Immer mehr.
Das Atemtraining bei Malik hat mir einen völlig neuen Zugang zum Leben gezeigt. Einen Zugang, den ich wohl schon immer geahnt und unbewusst auch gesucht hatte (in der Philosophie, im Intellekt), den ich jedoch durch die Hilfe von Malik und seiner Begleitung hier zum ersten Mal GELEBT und ERFAHREN habe: wie ich die Welt erfahre, liegt an mir. Ich bin die Gestalterin meines Lebens. Meine Welt ist, wofür ich sie halte.

Mag. Christa-Madhu Einsiedler, MBA
Unternehmensberaterin und Coach

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang

Atemwochenende

Vor dem Kurs waren meine Gefühle etwas gemischt, d.h. es fehlte die bei mir übliche Vorfreude und positive Erwartung auf einen interessanten Kurs. Ob dies durch das Umfeld wie privates Umfeld oder die positiven Erfahrungen aus vorherigen Atemsitzungen mit anderen Begleitern bedingt war, kann ich nicht sagen aber ich glaube es nicht. 
ABER jetzt nach dem Wochenende bin ich echt begeistert, denn ich konnte viel erfahren und erleben. Das der Atem wichtig ist, war mir bekannt, aber ich habe auch viele neue Aspekte entdeckt. Der Aufbau des Seminars mit Meditationen, 'normaler' Atemsitzung, Begegnungsatmen, Atemübung und vor allem die Möglichkeit andere begleiten zu können war wirklich toll. Danke Malik. Begeistert hat mich auch dein Vortrag, dass laufende Einflechten von zusätzlichen Informationen und Erklärungen - auch die die sich nicht direkt mit Atem beschäftigen haben. Wenn ich mich nicht schon früher für die Atemtraining bei Direntschieden hätte, nach diesem Wochenende ist es ein eindeutiges Ja. Ich habe mich an diesem Wochenende mehr wie ein Schüler bei seinem Meister gefühlt, als ein 
Klient bei mehreren Atemsitzungen

Dipl. Ing. Robert Singer

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang


Malik, nochmals möchte ich mich bedanken für dieses intensive Wochenende. Ich schöpfe heute noch Energie daraus!
Für mich war es eine Reise in das Universum und die Weite des eigenen Ich´s getragen durch bewusstes Atmen.
Mit Dir als Reiseleiter ein unvergleichliches Erlebnis.

Christian Schneider

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang

NLP Kompakt

In diesen 2 Tagen habe ich eine intensive Wissensvermittlung erfahren die in Ihrer Aufteilung und Fülle genau meiner Aufnahmekapazität angepasst war. Das konkrete Eingehen des Trainers auf Fragen ermöglichte mir noch mehr an Hintergrundsinformationen mitzunehmen.
Nur 2 Tage mit NLP zu "verbringen" hat mir schon geholfen mich in meinem Leben mehr Wohlzufühlen.

Christa Valsky,  BWL Studentin

Kontaktieren Sie uns
An den Anfang